Kleine Mikrowellen und Mini Mikrowellen im Test

Häufig hat man in der Küche nur wenig freien Raum zur Verfügung. Eine kleine Mikrowelle – auch Mini Mikrowelle genannt – bietet sich an um Platz zu sparen. In diesem Ratgeber geben wir Dir Tipps und Hinweise für den Kauf.

Top 5 kleine Mikrowellen 2020 – Die beste Mini Mikrowelle im Test

Hier präsentieren wir die aktuell besten Mikrowellen in kleiner Bauweise. Je nach Deinen Ansprüchen kann sich natürlich die Reihenfolge leicht ändern.

1. Whirlpool MAX 34 SL

Diese Mikrowelle besitzt 13 Liter Volumen. Die Besonderheit ist die runde Bauweise. Dadurch ist das Gerät besonders kompakt und lässt sich perfekt in einer Ecke platzieren.

Die MAX 34 SL hat eine Leistung von 700 Watt. Der Drehteller kann einen Teller bis 28 cm Durchmesser aufnehmen. Das Gerät ist weniger als 40 cm breit und misst in der Tiefe und Höhe je rund 36 cm. Mit rund 14 kg ist die Mini Mikrowelle etwas schwerer, als man es auf Grund der Form erwarten würde.

Whirlpool MAX 34 SL Mikrowelle / 700 W / 13 L Garraum / Super-Kompakt Design besonders platzsparend in Ecken / Grill 700 W / Schnellauftau-Funktion
Kleine Mikrowelle im runden Design
179,00€

>> Zum Test der Whirlpool MAX 34 SL

2. Bosch HMT75M421

Komplett gegensätzlich zur runden Whirlpool ist diese Gerät. Das Design ist mit klaren Ecken und Kanten versehen.

Die Leistung beträgt gute 800 Watt. Der Innenraum beträgt 17 Liter. Die kompakte Mikrowelle ist 52 cm breit, 35 cm tief und rund 29 cm hoch.

Bosch HMT75M421 Serie 4 Mikrowelle / 17 L / 800 W / weiß
Bosch HMT75M421 - Mikrowellenofen - freistehend
96,00€ 139,00€

>> Zum Test der Bosch HMT75M421

3. Sharp R200BKW

Diese Mikrowelle gehört mit 20 Litern Volumen schon zu den etwas größeren Geräten. Die 800 Watt Leistung sorgen für ausreichend Kraft beim Auftauen und Kochen.

Die R200BKW ist außerhalb des Garraums kompakt gebaut. Dadurch ergibt sich eine Breite von nur 44 cm. In der Tiefe misst das nur 11 kg schwere Gerät 34 cm und in der Höhe knapp 26 cm.

Sharp R200BKW Solo-Mikrowelle / 20 L / 800 W / 5 Leistungsstufen / Timer von 35 Minuten bis 00 Sekunden / gewichtgesteuertes Auftauen / Energiesparmodus / Glasdrehteller (25,5 cm) / schwarz
70,09€

>> Zum Test der Sharp R200BKW

4. Severin MW 7890

Auch diese Mikrowelle wiegt nur wenig mehr als 10 kg. Breite und Tiefe betragen 44 cm bzw. 35 cm. In der Höhe müssen 26 cm eingeplant werden.

700 Watt Leistung bestrahlen einen Innenraum von 20 Liter. In diesem findet ein Drehteller von rund 25 cm Durchmesser Platz.

SEVERIN Mikrowelle, Inkl. Drehteller (Ø 24,5cm), Mit Timerfunktion, 700W, MW 7890, Weiß/Chrom
700 Watt, 5 Leistungsstufen, 20 Liter Garraum, Timer 35min, Breite: 435 mm, Tiefe: 345 mm, Höhe: 254 mm<br /><br /><B>Technische Details</B><br /> Produktfarbe : Weiß<br /> Türanschlag : Links<br /> Innenkapazität : 20 l<br /> Mikrowelle Energie : 700 W<br /> Zahl der Energie Niveaus : 5<br /> Tür offen Typ : Pull-out<br /> Drehtellergröße : 25,4 cm<br /> Kontrolltyp : Rotati
59,41€ 63,95€

>> Zum Test der Severin MW 7890

5. Severin MW 7875

Alleinstellungsmerkmal in unserer Top 5 ist bei dieser Mikrowelle der Grill. Mit diesem können beispielsweise Aufläufe und Pizza zubereitet werden. Dadurch ergeben sich vielfältigere Möglichkeiten zum Einsatz.

Die MW 7875 besitzt ein Volumen von 20 Litern. Sie hat 700 Watt Mikrowellenleistung und ganze 900 Watt Leistung für den Grill. Dieser kann zusammen oder auch einzeln aktiviert werden. Das rund 11 kg schwere Gerät ist 45 cm breit und 35 cm tief. Die Höhe beträgt 26 cm.

SEVERIN MW 7875 Mikrowelle (700 W, 20 L, Garraum) silber
SEVERIN MW 7875 - Mikrowellenofen mit Grill - freistehend - 20 Liter - 700 W - Silber
69,99€ 129,90€

>> Zum Test der Severin MW 7875

zurück zum menü ↑

Historie: Wie Mikrowellen immer kleiner wurden

Mikrowellen gibt es bereits seit 1946. Der Ingenieur Percy Spencer entdeckte bei Arbeiten an einer Radaranlage durch Zufall, dass mittels Mikrowellenstrahlung die Nahrung erwärmt werden kann.

Die erste Mikrowelle hat noch riesige Ausmaße. Sie war ganze 1,80 Meter hoch und wog 340 kg. So ein riesiges Gerät würde sich heute wohl niemand in die Küche stellen wollen (mehr zur Geschichte bei Wikipedia).

Natürlich wurde die Technik im Laufe der Zeit immer weiter verbessert und die Geräte schrumpften auf die heute übliche Größe.

In der Anfangszeit bestimmten technische Limitierungen die Größe der Geräte. Heutzutage wird die Größe hauptsächlich vom gewünschten Garraum-Volumen bestimmt. Man könnte technisch gesehen Mini Mikrowellen bauen. Diese wären zum Kochen natürlich leider sehr unpraktisch.

Einordnung der Mikrowellen nach Größe

Eine offizielle Definition, wann eine Mikrowelle klein ist, existiert natürlich nicht. Dies liegt mehr im Auge des Betrachters. In dieser Übersicht bekommst du einen Anhaltspunkt:

GrößeEinordnungAnwendungsbereich
< 20 LiterkleinAuftauen und Erwärmen kleiner Speisen
20 – 25 LitermittelAusreichend für alle normal Speisen
> 25 LitergroßFür große Haushalte geeignet
Größen der Mikrowellen
Whirlpool MAX 34 SL Mikrowelle / 700 W / 13 L Garraum / Super-Kompakt Design besonders platzsparend in Ecken / Grill 700 W / Schnellauftau-Funktion
Kleine Mikrowelle im runden Design
179,00€
zurück zum menü ↑

Vorteile und Nachteile von kleinen Mikrowellen

Wie bei fast allem im Leben gibt es ein Pro und Contra. Hier findest du die besten Argumente für oder gegen eine kleine Mikrowelle:

ProContra
Eine kleinere Mikrowelle benötigt weniger Platz.Eine kleine Mikrowelle hat meist weniger Leistung und weniger Funktionen.
Die Modelle sind häufig etwas günstiger.Manche Gerichte passen dann leider nicht in die Mikrowelle (z.b. größere Pizza).
Sie wirkt auch nicht so präsent in der Küche.
Eine Mini Mikrowelle wiegt weniger und kann leichter bewegt werden
Vorteile und Nachteile kleiner Mikrowellen
zurück zum menü ↑

Worauf ist beim Kauf einer kleinen Mikrowelle zu achten?

Die Auswahl der richtigen Mini Mikrowelle kann sich schwierig gestalten. Es gibt viele Kriterien, die den Kauf beeinflussen. Wir stellen einige der wichtigsten Punkte vor, die beim Kaufen einer Mikrowelle im kleinen Design zu beachten sind.

  • Größe des Garraums
  • Außenmaße und Gewicht
  • Leistung
  • Preis
  • Funktionsumfang

Wichtig ist natürlich, dass Du Dir klarmachst, wofür die Mikrowelle eingesetzt werden soll. Daraus ergibt sich dann, welches Modell am besten zu Dir passt.

Größe des Garraums

Die Größe einer Mikrowelle wird zunächst über die Literzahl angegeben. Diese besagt, welches Volumen der Innenraum hat. Eine kleine Zahl beim Garraum lässt auf eine kompakte Mikrowelle zurückschließen.

Wenn die Mikrowelle klein sein soll, empfehlen wir Dir in der Größe unterhalb von 20 Litern Garraum zu suchen. Dabei solltest Du aber auch auf den Durchmesser des Innenraums achten. Dieser muss groß genug sein, damit dein Geschirr in das Gerät passt.

Außenmaße und Gewicht

Allein aus den Angaben zum Garraum kann man nicht zwingend auf die Außenmaße schließen. Einige Hersteller verbauen die Technik – also Magnetron, Drehmechanik, Display, Lüfter etc. – kompakter als andere Hersteller. Darum kann bei identischer Literzahl die benötigte Fläche trotzdem stark schwanken.

Auch das Gewicht solltest Du nicht außer Auge lassen. Soll die Mikrowelle nach Benutzung wieder in den Schrank gestellt werden? Soll die Mikrowelle öfter transportiert werden?

Falls dies der Fall ist, dann bietet sich eine leichtere Mikrowelle an. Dieser lässt sich leichter handhaben. Auch für ältere Leute kann eine große Mikrowelle bereits zu schwer zum Heben sein.

Leistung

Die Leistung einer Mini Mikrowelle ist in der Regel etwas geringer. Dies ist aber nicht unbedingt ein Problem. Die Mikrowelle wird schließlich auch mit weniger Speisen befüllt. Wenn nur kleine Portionen erwärmt werden sollen, dann genügt auch weniger Leistung.

Als Anhaltspunkt empfehlen wir Dir, nicht unter 700 Watt Leistung zu nehmen. Damit können alle Speisen zügig erwärmt werden. Gerade beim Auftauen wird die Leistung aber ohnehin niedriger eingestellt, damit der Vorgang schonender für das Gericht abläuft.

Preis

Wie bei allen Entscheidungen spielt auch bei Mikrowellen in kleiner Bauweise der Preis eine entscheidende Rolle beim Kauf. Mini Mikrowellen sind häufig etwas günstiger als größere Modelle. Der Unterschied ist aber nicht sehr groß. Zum Teil bezahlt man ja den Hersteller auch dafür, extra kompakt zu bauen.

In einigen Konstellationen kann sogar eine größere Mikrowelle günstiger sein. Generell sollte sich unter 150 Euro bereits ein gutes Modell finden lassen. Mit wenigen Ansprüchen reicht auch ein zweistelliges Budget.

Funktionsumfang

Damit Mikrowellen klein sind, muss die Technik kompakt verbaut werden. Beim Funktionsumfang müssen daher häufig Abstriche gemacht werden.

Ein Grill beispielsweise findet sich in kleineren Modellen sehr selten. Dadurch sinken leider auch die Anwendungsbereiche. Aufbacken von Brötchen oder Pizza ist dann nicht möglich.

Die Standardfunktionen wie Programme zum Auftauen, ein Drehteller und die Regulierung der Wattzahl besitzen aber auch Mini Mikrowellen.

zurück zum menü ↑

Guide: Kleine Mikrowelle kaufen

Benötigte Zeit: 15 Minuten.

Schritt für Schritt zur passenden Mikrowelle

  1. Einsatzort überlegen

    Zunächst solltest Du überlegen, wo die Mikrowelle stehen soll. Daraus ergibt sich, wie groß das Gerät maximal sein darf.
    Achtung: Denke daran, dass bei freistehenden Geräte etwas Freiraum zusätzlich eingeplant werden muss.

  2. Was soll gekocht werden?

    Abhängig davon, was Du kochen möchtest, ergeben sich sie benötigten Funktionen des Geräts. Für Aufläufe und Pizza ist ein Grill nötig. Benötigtst Du eine Kindersicherung, Heißluftfunktion oder bestimmte Auftauprogramme?

  3. Mikrowellen Vergleichen

    Nach der Vorauswahl werden einige Mikrowellen deinen Ansprüchen entsprechen. Jetzt brauchst du nur kurz vergleichen. Besonders Optik und Preis können sich unterscheiden. In unseren Testberichten stellen wir Dir die Modelle näher vor.

  4. Deine passende Mikrowelle kaufen

    Im letzten Schritt brauchst Du nur noch die Mikrowelle bestellen. Wenig später hast du deine perfekte Mikrowelle zuhause. Vielleicht ist es ja die Whirlpool MAX 34 SL geworden?
    Kleine Mikrowelle

zurück zum menü ↑

Für welche Einsatzbereiche ist eine Mini Mikrowelle gut?

Eine Mini Mikrowelle zeichnet sich natürlich durch die kleiner Größe und das geringere Gewicht aus. Daraus ergeben sich auch die Einsatzgebiete. Diese können zum Beispiel sein:

  1. kleine Haushalte
  2. Wohnwagen, Gartenhäuser, Ferienwohnungen
  3. als Einbaugerät
  4. im Zusammenspiel mit einem klassischen Herd

1. Kleine Haushalte

Durch die geringer Größe ist auch die Portion der Speise begrenzt. In einem kleinen Haushalt für 1 bis 2 Personen spielt dies aber eine geringere Rolle.

Da man weniger gleichzeitig erwärmen muss, ist die Mikrowelle eh selten komplett ausgelastet. Auch lässt sich für eine Person Geld sparen, wenn ein kleiner Mikrowellenherd gekauft wird. Allerdings kann der Unterschied auch wegfallen, wenn man beim Mikrowellen-Kauf ein gutes Angebot für ein größeres Gerät findet.

2. Wohnwagen, Gartenhäuser, Ferienwohnungen

Das geringe Gewicht der Mini Mikrowellen sorgt für eine gewisse Mobilität. Während zum Beispiel eine Bauknecht WM 49 SL mit 25 Litern Volumen immerhin fast 18 kg wiegt, liegt das Gewicht einer Whirlpool MAX 34 SL „nur“ bei gut 13 kg.

Ein kleines Gerät lässt sich leichter bewegen und transportieren. Beispielsweise könnte man sie für das Wochenende mit in den Garten oder eine Ferienwohnung nehmen und kann sie danach wieder mit nach Hause nehmen. Auch für einen Wohnwagen ist es praktisch, da man weniger Platz hat und Gewicht spart.

Gerade unterwegs bietet eine Mikrowellen Vorteile. Die schnelle Zubereitung von Speisen und die problemlose Art zu Kochen erspart viel Stress, so dass Du dich auf Deinen Urlaub konzentrieren kannst.

Hinweis: Auch eine kleine Mikrowelle verbraucht im Betrieb einiges an Strom und muss auch im Campingwagen an einen richtigen Stromanschluss angeschlossen werden.

3. Kleine Mikrowelle als Einbaugerät

Die meisten Geräte sind freistehend. Es gibt natürlich wie bei „normalen“ Herden auch Mikrowellenherde zum Einbauen. Da manche Schränke nur wenige breite haben, kann sich hier ein kleineres Gerät anbieten.

4. Mikrowellen und Herde im Duo

Hochwertige Mikrowellenherde mit Grill und Heißluft können einen klassischen Herd bereits komplett ersätzen. Die meisten werden jedoch nicht auf einen Herd bzw. Ofen verzichten wollen. Darum kann eine kleine Mikrowelle als Ergänzung genutzt werden.

Mini Mikrowellen können immer dann ihren Vorteil ausspielen, wenn es schnell gehen soll. Während ein Ofen erst aufheizen muss, liegt bei der Mikrowelle die Leistung sofort an.

Soll zum Beispiel nur ein Getränk heiß gemacht werden oder etwas aufgetaut werden, dann geht dies schneller mit der Mikrowelle. Auch ein bereits fertig gekochtes Gericht kann mittels der Mikrowelle schnell noch einmal erwärt werden. Für den aufwändigen Sonntagsbraten sollte man dann aber doch lieber zum normalen Herd greifen.

Bosch HMT75M421 Serie 4 Mikrowelle / 17 L / 800 W / weiß
Bosch HMT75M421 - Mikrowellenofen - freistehend
96,00€ 139,00€
zurück zum menü ↑

Häufige Fragen zu Mini Mikrowellen

Welchen Platz benötigt eine kleine Mikrowelle?

Aus der reinen Angabe das Garraums kann man nicht zwingend auf den benötigten Platz schlussfolgern. Es kommt auch darauf an, wie platzsparend die Technik verbraut wurde. Zudem solltest Du beachten, dass freistehende Modelle auch etwas Freiraum benötigen.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Neben der Größe solltest Du auch die Funktionen nicht aus dem Auge verlieren. Besonders eine fehlende Grillfunktion kann sich hinterher als Hindernis herausstellen.

Welche kleine Mikrowelle wird empfohlen?

Die Whirlpool MAX 34 SL ist aufgrund der runden Bauweise besonders platzsparend. Hier geht es zu unserem Test.

Du möchtest doch lieber eine grosse Mikrowelle?

Sag uns Deine Meinung

      Hinterlasse einen Kommentar

      Mikrowellen-Tester.de
      Compare items
      • Testergebnis (0)
      Compare